Karl-Treutel-Schule > KTS aktuell > Presse > Newsreader Presse

Laut auf Kommando

19.11.2014 13:55

Alle Klassen der Karl-Treutel-Schule lernen trommeln

Aufgepasst und mitgemacht: Begeistert trommelten die Kinder. (Foto: Scherer)
Aufgepasst und mitgemacht: Begeistert trommelten die Kinder. (Foto: Scherer)

Geräuschvolles Trommeln, Mutmach-Lieder und afrikanische Tänze – laut und fröhlich ging es in der Karl-Treutel-Schule zu. Dort fand ein Trommel-Aktionstag statt, an dem alle Klassen der Grundschule teilnahmen. Statt Unterricht stand einen Tag lang Singen, Tanzen und Trommeln auf dem Stundenplan.

Geleitet wurde der Aktionstag von der Gruppe Tamborena-Trommelzauber, die seit vielen Jahren Trommel-Mitmachaktionen in Kindergärten und Schulen durchführt. Finanziell ermöglicht wurde die Veranstaltung in der Mehrzweckhalle Süd dank einer Spende von Infraserv.

Aufgeteilt in zwei große Gruppen studierten die Kinder unter der Leitung von Hawi Valentin-Gamazo und Philipp Schneider einfache Trommelrhythmen, Lieder und Tänze ein. Jedes Kind erhielt seine eigene handgeschnitzte afrikanische Trommel – Djembe genannt. So richtig laut wurde es aber nur, wenn Hawi Valentin-Gamazo, der die aufgeregten Kinder gut im Griff hatte, das Kommando dazu gab.

Denn immer wenn die „Zaubertrommel“ – eine Trommel-Miniatur des Lehrers – zum Vorschein kam, galt es: Hände hinter den Rücken und nicht mehr trommeln. Konzentriert lauschten die Mädchen und Jungen den Anweisungen und lernten so gemeinsam lockere Tänze und afrikanische Lieder, wie „Mama simba lala“, in dem eine Löwin ihrem kleinen Jungen Mut macht.

Neben dem Spaß standen beim Trommel-Aktionstag aber auch das Lernen und Erleben im Mittelpunkt. Über das Trommeln und Tanzen soll spielerisch die Kreativität, Motorik und Konzentrationsfähigkeit der Kinder gefördert werden.
Für die Karl-Treutel-Schule, die einen musikalischen Schwerpunkt hat, passe der Aktionstag gut in das pädagogische Konzept, erklärte Isabella Brauns. Vor allem Percussion und Trommeln sprächen die Kinder sehr an. „Über die Musik sollen auch Soziales Lernen und die kognitive Entwicklung der Kinder gestärkt werden.“ Da der Aktionstag klassenübergreifend stattfinde, gebe es zudem ein starkes Gemeinschaftserlebnis für die Schülerinnen und Schüler.

Den Abschluss des Trommel-Workshops bildete ein großes Mitmach-Konzert aller Schüler, zu dem die Eltern eingeladen waren.

Erschienen am 19.11.2014 im Freitags-Anzeiger
Autor: nad

Zurück